Die Kunst Fingernägel zu modellieren oder besser zu verschönern ist schon mehrere tausend Jahre alt. Schon im alten Babylon haben Männer ihre Nägel mit bleifarbenen Stoffen bemalt. Männer mit großem Wohlstand benutzten damals dunkle Farben (schwarz), ärmere Gruppen vorwiegend die Farbe grün. Im alten Ägypten verschönerten Frauen 5000 – 3000 v. Chr ebenfalls ihre Nägel um ihren Status auszudrücken. Königinnen war es vorbehalten in Sachen Farbe und Design ein Alleinstellungsmerkmal zu haben. Somit war es verboten dieselben Farben wie die Königin zu tragen.

 

Bekannt ist, dass Königin Kleopatra eher dunkle Farben und goldenen Elemente trug und die ägyptische Herrscherin Nofretete überwiegend rote Farben nutzte, um ihre Fingernägel damit zu verschönern. Auch während der „Ming – Dynastie“ von 1368 bis 1644 haben Frauen in China besseren Wohlstandes Fingernägel als Statussymbol getragen. Der Nagellack wurde damals aus einer Mischung von Gelatine, Gemüsesäften, Bienenwachs und Nektar hergestellt. Im Laufe der Zeit wurde das dekorieren von Fingernägeln zu einem festen Bestandteil der damaligen und auch heutigen Schönheitskultur. Vorreiter in Europa war sicherlich Griechenland. Die griechischen Frauen verschönerten mit leeren Pistazienschalen ihre Hände und legten so den Grundstein der heutigen Nagelkunst wie wir sie kennen.

 

In unserer modernen Zeit sind durch Künstler in unterschiedlichsten Branchen und professionelle Nageldesigner 8 verschiedene Nagelarten entstanden welche wir euch gerne näher vorstellen möchten.